Rückbildung – Fit und ausgeglichen als Mama

Rückbildung und Wohlbefinden nach der Geburt

Die Zeit nach der Geburt eines Kindes ist wundervoll, aber auch durchaus herausfordernd. Neben der Fürsorge für das Baby und der damit einhergehenden Verantwortung ist es als Mama gar nicht so einfach, auf das eigene Wohlbefinden zu achten und die Rückbildung des Körpers bewusst zu unterstützen. In diesem Artikel werde ich dir erklären, warum die Rückbildung nach der Geburt so wichtig ist und wie du durch ein gezieltes Beckenbodentraining und die Stärkung deiner Körpermitte dein Wohlbefinden fördern kannst. 

Zudem wirst du erfahren, warum Entspannung und Stressabbau eine entscheidende Rolle spielen und wieso du in deinem Alltag als Mama unbedingt Momente der Entspannung und Zeit nur für dich integrieren solltest. Lass uns gemeinsam entdecken, wie du dein Leben als Mama möglichst fit, ausgeglichen und genussvoll gestalten kannst!

Rückbildung - Wochenbett - Joyfulmama - Hebamme Evi Bodman

Das erwartet dich!

Rückbildung und Beckenbodentraining

Die Rückbildung nach der Geburt ist ein wichtiger Schritt für deine körperliche Gesundheit und dein allgemeines Wohlbefinden als Mama. Der weibliche Körper hat während der Schwangerschaft und Geburt zahlreiche Veränderungen durchgemacht. Der weibliche Beckenboden wurde über Monate belastet. Diese kleine Muskelgruppe besteht aus mehreren Muskelschichten und spielt eine tragende Rolle für deine Körperhaltung, den Halt der Bauchorgane, sowie die Kontrolle von Blase und Darm. Nach der Geburt sind gezielte Übungen zur Stärkung des Beckenbodens wichtig, um Beschwerden wie Belastungsinkontinenz, Haltungsbeschwerden oder Rückenschmerzen vorzubeugen. Eine starke Beckenbodenmuskulatur ist zudem eine wichtige Grundlage für andere sportliche Aktivitäten und kann zu einem intensiveren Empfinden beim Geschlechtsverkehr führen.

Der Beckenboden und dein Wohlbefinden

Wie du dich in deinem Körper fühlst und wie du feineigenes Körperbild wahrnimmst und empfindest, ist eng mit deinem allgemeinen Wohlbefinden und deinem Selbstwertgefühl verbunden. Probleme wie ein schwacher Beckenboden, Belastungsinkontinenz oder Rückenschmerzen können dein Lebensgefühl als Mama negativ beeinflussen. Durch gezieltes Training und Übungen zur Mobilisierung kannst du dich in deinem veränderten Körper nach der Geburt wieder wohler und selbstbewusster fühlen. Neben aktiven Übungen zur Kräftigung des Beckenbodens sind ruhigen Spaziergängen gut. Gleichermaßen solltest du auch auf Ruhephasen achten, um deinen Beckenboden zu entlasten. Regelmäßige Massagen oder Faszientraining können Verspannungen lösen und dein allgemeines Wohlbefinden fördern.

Rückbildung - Wochenbett - Joyfulmama - Hebamme Evi Bodman

Wohlbefinden als Mama

Als frischgebackene Mama ist der Alltag oft stressig und herausfordernd. Die vielen neuen Aufgaben und Verantwortlichkeiten werden oft unterschätzt. Es ist typisch für Mütter, ihre eigenen Bedürfnisse hintanzustellen und sich voll und ganz auf das Wohl ihres Kindes zu konzentrieren. Gleichzeitig fällt es ihnen schwer, Hilfe anzunehmen, und sie setzen sich unter Druck, alles richtig machen zu wollen. Doch dein eigenes Wohlbefinden spielt eine entscheidende Rolle, um all deine Aufgaben als Mama erfolgreich zu bewältigen. Stress, Erschöpfung und Überforderung können sich negativ auf dein Wohlbefinden auswirken und sogar die Mutter-Kind-Bindung belasten. Daher ist es aus mehreren Gründen wichtig, dass du dir regelmäßig Zeit für dich selbst nimmst und dich um dein Wohlbefinden kümmerst. Selbstfürsorge ist ein wesentlicher Beitrag zu deiner Gesundheit. Achte auf deine eigenen Bedürfnisse und Grenzen und kümmere dich gut um dich, denn dein Wohlbefinden fördert indirekt auch das Wohlergehen deines Kindes.

Tipps für die Rückbildung und dein Wohlbefinden als Mama

Um die Rückbildung nach der Geburt bewusst zu unterstützen, deinen Beckenboden zu kräftigen und damit auch dein Wohlbefinden zu fördern, habe ich wertvolle Tipps und Empfehlungen für dich:

1. Beckenbodentraining
Das gezielte Training deines Beckenbodens ist von großer Bedeutung und bildet ein Kernelement deiner Rückbildung. Es trägt maßgeblich zu diesem allgemeinen Wohlbefinden bei.

2. Übungen zur Stärkung der Körpermitte
Neben dem Beckenboden ist auch die Kräftigung von Bauch- und Rückenmuskulatur wichtig. Zudem ist eine gesunde Körperhaltung essenziell für deine Rückbildung und dein Wohlbefinden.

3. Entspannung und Stressabbau
Viele Mamas fühlen sich gestresst, überfordert und kämpfen mit Müdigkeit und Erschöpfung. Regelmäßige Pausen mit Entspannungsübungen wie Atemtechniken oder geführter Meditation können dir helfen, zur Ruhe zu kommen und wieder Kraft zu sammeln. 

Rückbildung - Wochenbett - Joyfulmama - Hebamme Evi Bodman

Rückbildung im Mama-Alltag

Deinen Beckenboden über gezielte Übungen zu trainieren ist DIE Basis für deine Rückbildung. Schaffe dir regelmäßige Zeiten für deine Übungen und Pausen, um zu Ruhe zu kommen. Beides wird dein Wohlbefinden unterstützen. Im Alltag kannst du bestimmte Übungen auch mit deinem Baby einbauen, zum Beispiel bei einem Spaziergang vereinzelte Kräftigungsübungen. Alternativ oder ergänzend kannst du einen Online-Kurs nutzen und flexibel die Zeiten nutzen, wenn dein Kind schläft und sich ablegen lässt. 

Die Unterstützung von Familie und Freunden ist für Mutter wirklich wichtig, um Entlastung zu erfahren und Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu haben. So hast du vielleicht die Möglichkeit einen Rückbildungskurs ohne Kind zu besuchen. Zudem kann der Austausch über Erfahrungen und Herausforderungen mit anderen Frauen in einer ähnlichen Lebensphase sehr beruhigend sein und helfen, das Leben als Mama zu meistern.

Sei dir selbst wichtig!

Du kannst jetzt sofort mit deiner Rückbildung beginnen!

Im Onlinekurs Rückbildung BASIC bekommst du alle Informationen und Übungen, um deinen Beckenboden zu stärken und effektive Übungen in deinen Mama-Alltag zu bringen.

Ich freu mich auf dich!

Schaffe dir Pausen!

Manchmal liegt es nur an der Perspektive, ob eine Aufgabe belastend ist oder ob du sie als Möglichkeit für dich nutzen oder gestalten kannst. Doch manchmal, braucht man einfach etwas Zeit für sich, ohne Verantwortung und ganz ohne etwas „tun zu müssen“. Als Mama stehst du rund um die Uhr auf Abruf für dein Kind bereit. Finde Aktivitäten, die dir Freude bereiten, entspannen und dir helfen, neue Kraft zu schöpfen. Ein entspanntes Bad oder ein paar ungestörte Minuten zum Lesen. Sorge für Momente, in denen du dich ganz auf dich selbst konzentrieren kannst.

Schwanger, Schwangerschaft, Geburt, Geburtsvorbereitung, Hebamme Evi Bodman, Hebammenpodcast

Die Bedeutung von Entspannung und Stressabbau für Mütter

Neben körperlicher Aktivität und Rückbildung ist auch Entspannung ein wichtiger Aspekt für das Wohlbefinden als Mama. Stress und Erschöpfung können sich negativ auf dein Wohlbefinden und deinen Selbstwert auswirken. Daher ist es wichtig, bewusste Entspannungsphasen in deinen Alltag einzubauen. Probiere unterschiedliche Methoden wie Yoga, Meditation, geführte Entspannung oder Atemübungen aus. Auch ein Spaziergang in der Natur, Lesen, autogenes Training oder progressive Muskelentspannung können gut tun. Lerne dich selbst kennen und finde heraus, wie du am besten entspannen kannst. Und gehe nachsichtig mit deinen Bedürfnissen um. Ein Serie bei Netflix zur Entspannung zu schauen, um sich einfach mal abzulenken und abzuschalten ist fantastisch! 

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Nimm dir bewusst Zeit für deine Rückbildung und achte auf die Stärkung deines Beckenbodens.
  • Integriere Übungen zur Stärkung deiner Körpermitte in deinen Alltag.
  • Deine Bedürfnisse und Grenzen sind wichtig. Kümmere dich gut um dich selbst.
  • Schaff dir regelmäßig Entsapnnungsphasen und finde Methoden, um Stress abzubauen. 
  • Tausche dich mit anderen Müttern aus und finde Unterstützung und durch Gespräche mit Gleichgesinnten. 
  • Nutze bewusst Pausen und Momente der Selbstfürsorge, um die zu entsapnnen und Kraft zu schönen. 

One Comment

  1. jito beer garden
    12 Stunden ago

    Hello, I enjoy reading all of your article post. I wanted to
    write a little comment to support you.

    Reply

Leave your thought