BLOG

  • Evi
    Bauchweh und Blähungen sind ein super großes Thema vor allem in den ersten Lebenswochen von einem Kind. Die meisten Babys haben mit diesem Thema zu tun; entweder einfach mit viel Luft im Bauch, mit wirklich unangenehmen, Blähungen oder sie quälen sich einfach mit der Verdauung an sich. Als Eltern fühlt man sich hier schnell unglaublich hilfslos. Man sieht, dass das Kind leidet und kann leider gar nicht so viel machen. Dieser Blogbeitrag soll zum einen etwas
  • Evi
    Sobald der errechnete Geburtstermin näher rückt, solltest du so ab der 37. SSW nicht nur Zuhause alles vorbereitet haben, sondern auch für die Geburt und die ersten Tage im Krankenhaus deine Kliniktasche packen. Aber was nimmt man überhaupt mit? Was benötigt Frau während der Geburt und was lässt man lieber zu Hause? Alles wirklich notwendige wird dir im Zweifel vom Krankenhaus gestellt aber selbst einfache Sachen wie die eigene Kleidung bringen etwas Vertrautes und Geborgenheit
  • Evi
    Emotionale Narben von Mutter und Kind lösen Nicht immer verlaufen Geburt und die erste Zeit danach komplett reibungslos oder so, wie man es sich erhofft oder vorgestellt hatte. Viele Mütter und Kinder werden leider in dieser ersten Bindungsphase gestört oder sogar voneinander getrennt. Die Wochenbettzeit birgt ihre eigenen Herausforderungen und wenn der Alltag sich langsam wieder einstellt, fallen manchmal noch Sprüche wie: “Na, Hauptsache ihr seid gesund” oder “Es ist ja am Ende alles gut
  • Evi
    Ein persönlicher Erfahrungsbericht Seit gut einem halben Jahr war es komplett ruhig auf meinem Instagram-Account. Auf meiner Website findet man noch einige Informationen aber keine Möglichkeit sich für Kurse anzumelden. Neue Podcast-Folgen ließen auf sich warten und auf Emails bekam man in der Regel auch keine Antwort. In diesem BLOG Artikel nehme ich euch ein wenig mit in meine Erfahrungen aus dem letzten Jahr. Einfach nur für mich sein Ich bin abgetaucht. Ich brauchte Ruhe.
  • Evi
    Phasen der Geburt Die meisten Kinder kommen im Zeitraum drei Wochen vor dem errechneten Termin bis etwa zwei Wochen nach dem errechneten Termin auf die Welt. In den meisten Fällen beginnt die Geburt in diesem Zeitraum mit Wehentätigkeit, in manchen Fällen auch mit einem Blasensprung. Letztendlich ist jede Geburt anders und  sowohl die Länge als auch Intensität der Phasen kann von Frau zu Frau deutlich variieren. Zudem gehen die Phasen fließen ineinander über. Die hier
  • Evi
    Wann ist dein Baby bereit für Brei und Fingerfood?! In Frankfurt gebe ich regelmäßig Workshops zum Thema Beikost und vor allem die Frage: „Wann ist mein Baby bereit für Beikost?“ tritt ausnahmslos in jedem Kurs auf. Die Antworten sowohl in der Literatur als auch die Empfehlungen von Familie, Freunden oder Kinderärzten können sehr unterschiedlich bis widersprüchlich ausfallen, daher habe ich für die die Hauptpunkte hier zusammengefasst. Vorweg sei gesagt: wenn ihr jetzt auf eine genaue
  • Evi
    Heißes Wasser und der aufsteigende Dampf aus der Lieblingstasse während der Tee noch zieht. Sich mit der Decke auf die Couch kuscheln, tief durchatmen und für einen Augenblick entspannen. Sich eine Tasse Tee machen ist oft so viel mehr, als nur Flüssigkeitsaufnahme. Es ist ein Ritual, ein kurzes Innehalten im Alltag und könnte daher nicht besser in die Zeit der Schwangerschaft und für den Alltag als Mama passen. Tee genießen und einen Moment Innehalten Gerade
  • Evi
    Die meisten Frauen entscheiden sich im Laufe der Schwangerschaft für ein Krankenhaus, in dem sie ihr Kind zur Welt bringen möchten. In der Regel verschafft man sich über einen Informationsabend einen ersten Eindruck oder hat eine Empfehlung für die Klink bekommen. Die Anmeldung vor der Geburt ist nicht verpflichtend aber sicherlich sinnvoll. Ich beschreibe dir in diesem Artikel, was in dem Gespräch auf dich zukommen könnte, wie du dich gut vorbereiten und welche Fragen du

Login

Lost your password?